NAVIGATION

Fächertanz/Buchaechum

Foto: Korean Culture and Information Service (Kang TaeHee)


Volkstänze wie Salpurichung (Tanz zur spirituellen Reinigung), Gutchum (ritueller schamanistischer Tanz), Taepyeongmu (Tanz für den Frieden) oder Buchaechum (Fächertanz) haben in Korea eine jahrhundertealte Tradition. 
Beim Korea-Tag widmet sich Hye-Ryeng Berger-Lee in ihren Workshops besonders dem Fächertanz. In der Regel wird er von einer Gruppe von Frauen aufgeführt, die Fächer mit Blumenmustern in der Hand halten und sich rhythmisch zu traditioneller Musik (Bu Che Chum Omak) bewegen. Dabei tragen sie farbenfrohe Kostüme und traditionellen Kopfschmuck. 

In den Buchaechum-Workshops (ca. 1 Stunde) lernen Sie zunächst grundlegende Bewegungselemente des koreanischen Tanzes (z.B. Gi Bon) kennen, bevor Sie gemeinsam mit der Workshopleiterin verschiedene Techniken im Umgang mit den Fächern trainieren. Soweit es die Zeit zulässt, üben Sie zusätzlich noch eine Gruppendarstellung (Wellenbewegung oder tänzerische Darstellung einer Blume) ein. Die Workshops richten sich ausschließlich an Frauen ab 16 Jahren und sind auf maximal neun Teilnehmerinnen begrenzt. Tanzerfahrung wird nicht benötigt. Wir empfehlen außerdem, leichte und bequeme Kleidung (Hosen, Röcke, keine hohen Schuhe) zu tragen.  

Hye-Ryeng Berger-Lee hat bereits im zarten Alter von sechs Jahren ihre erste Ausbildung im traditionellen koreanischen Tanz erhalten. In Korea hat sie an der Universität von Busan zunächst Sport mit dem Schwerpunkt Tanz auf Lehramt studiert und mit Lehrexamen abgeschlossen. 1990 folgte ein Sportpädagogikstudium an der Sporthochschule Köln mit dem Schwerpunkt Tanz und Rhythmik. Mittlerweile gibt die diplomierte Sportlehrerin seit über zwei Jahrzehnten regelmäßig Tanz- und Trommelkurse in ganz Nordrhein-Westfalen.