FAQ

    Die häufigsten Fragen an das LSI auf einen Blick:

    Ich bin schon über 60; bin ich damit nicht schon zu alt, um noch eine neue Sprache zu erlernen?

    Nein, zum Sprachenlernen ist man nie zu alt. Individuelle Faktoren wie Gedächtnisleistung und Hörvermögen können zwar die Lerngeschwindigkeit und die Imitationsfähigkeit bei der Aussprache vermindern. Ältere Lerner können solche Nachteile jedoch kompensieren. Auf­grund ihrer Lebens- und Lernerfahrung lernen sie gründlicher und nachhaltiger. Sie verfügen über ein größeres Durchhaltevermögen und häufig über eine bessere Konzentrationsfähig­keit. Sie analysieren und strukturieren den Lernstoff systematisch und  wenden das Erlernte gezielt an, was in einigen Bereichen sogar zu besseren Lernerfolgen führt. Ältere Erwach­sene lernen somit nicht schlechter als jüngere, sondern nur anders. Außerdem hält Spra­chenlernen geistig fit und fördert die Flexibilität des Denkens!

    Reicht es nicht, wenn unsere Mitarbeiter Englisch können?

    Damit kommt man doch überall durch!Englischkenntnisse kann man  - wenn auch in sehr unterschiedlicher Qualität -  zwar in den Kreisen erwarten, die viel mit dem Ausland zu tun haben (Unternehmen, Verbände, Hochschulen), es ist im Alltag je doch  n i c h t  so verbreitet, wie man gerne glauben möchte. Spätestens wenn man Großstädte wie Peking, Shanghai, Moskau,Tokyo oder Kairo verlässt, kann man sich nicht darauf verlassen, dass Englisch überall gesprochen oder auch nur verstanden wird.

    Ist es überhaupt möglich, sich 7 oder 8 Stunden am Tag zu konzentrieren und dann auch noch alleine weiterzulernen? Wie soll das gehen?

    Der Stundenplan der Kurse ist so aufgebaut, dass die Aufmerksamkeitsspanne der  Lernenden nicht überstrapaziert wird. Neuer Stoff wechselt sich mit intensiven Übungsphasen ab, in denen sehr vielfältige und abwechslungsreiche Übungsformen eingesetzt werden. Die hohe Stundenzahl ermöglicht einen intensiven Einstieg in die neue Sprache, der mit einer geringeren Stundenzahl so nicht erreicht werden könnte. Die individuelle Nachbereitung festigt die neu erworbenen Kenntnisse und bietet Gelegenheit, sich mit neuem Wortschatz vertraut zu machen, um so am Ende des Kurses über ein repräsentatives Vokabular verfügen.

    Kann ich während der Kurszeit im LSI – z. B. nach dem Unterricht – meine geschäftlichen E-Mails beantworten?

    Alle Gästezimmer im LSI sind mit einem kostenlosen Internetzugang ausgestattet, so dass Sie die Möglichkeit haben, auf Ihr E-Mail-Konto zuzugreifen. Allerdings empfehlen wir, dass Sie sich während der Kurszeit so weit wie möglich von anderen Aufgaben entlasten sollten, damit Sie nach Unterrichtsende ausreichend Zeit (ca. 2–3 Stunden pro Tag) haben, um sich mit dem Gelernten zu beschäftigen.

    Ich möchte eigentlich vor allem die kulturellen Besonderheiten meines Gastlandes kennenlernen. Wieso soll ich mir zusätzlich mühsam die Sprache aneignen?

    Wenn man die kulturellen Besonderheiten des Gastlandes kennenlernen will, ist es unbedingt erforderlich, dass man mit den Menschen dieses Landes kommunizieren kann. Viele Aspekte der örtlichen Kultur, insbesondere Höflichkeitsformen, eventuelle Tabus usw. manifestieren sich in der Sprache. Um Menschen und ihre Kultur kennenzulernen, reicht es nicht aus, über sie bzw. darüber zu lesen, sondern man muss mit seinen Partnern sprechen: Sprache ist nicht zuletzt ein Abbild des Denkens.

    Welche Qualifikation haben die Dozenten des LSI? Sind sie alle Muttersprachler?

      Die Dozenten des LSI sind entweder ausgewiesene Experten im Bereich der Fremdsprachendidaktik bzw. Sprachwissenschaft oder haben die entsprechende Philologie (im Falle der Dozenten mit einer anderen Muttersprache als Deutsch meist Germanistik) studiert. Wir arbeiten in der Regel mit Teams aus Muttersprachlern der Zielsprache und deutschen Muttersprachlern, da wir der Ansicht sind, dass sich eine Fremdsprache so am besten vermitteln lässt.

    Erhalte ich am Ende des Kurses ein Zeugnis?

    Teilnehmer an den Kursen des LSI erhalten ein Zertifikat,  aus dem Zeitraum und Stundenumfang des besuchten Intensivkurses sowie eine Liste der in dem betreffenden Kurs behandelten Themenschwerpunkte hervorgehen.