NAVIGATION

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Kursangeboten? Gerne helfen wir Ihnen weiter:


Larissa Hogrefe
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-103
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Maillarissa.hogrefe[at]lsi-bochum.de


Kay Kula
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-102
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailkay.kula[at]lsi-bochum.de


Monika Ostermeier
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-101
monika.ostermeier[at]lsi-bochum.de


Julia Wosmann (z. Z. in Elternzeit)
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-103
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailjulia.wosmann[at]lsi-bochum.de

"Spielend Russisch lernen"-Auftakt in Bochum

01.09.2015 ::: Startschuss zur ersten Regionalrunde des bundesweiten Sprachwettbewerbs in Bochum.


Foto: LSI (K. Pyc)

14 Schülerteams aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz messen sich am Dienstag, den 8. September, wieder in Vokabelwissen und Merkfähigkeit. Die Regionalrunde im Bochumer LSI bildet den ersten von 16 Vorentscheiden, die bis Mitte Oktober in insgesamt zehn Bundesländern stattfinden. Die Gewinner nehmen vom 7. bis 8. November 2015 am großen Finale des Bildungsturniers teil, das in Rust bei Freiburg stattfindet.  

Den Auftakt der diesjährigen Regionalausscheide richtet zum sechsten Mal das LSI aus. Die teilnehmenden Russischschüler kommen aus Neuss, Hürth, Herne, Grevenbroich, Gelsenkirchen, Emmerich am Rhein, Essen, Kerpen, Bergkamen, Marsberg und Ahaus sowie aus dem rheinland-pfälzischen Neuerburg. Insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler in 14 Teams kämpfen in den Disziplinen Vokabelwissen und Konzentrationsfähigkeit um den Regionalsieg.  

„Sprache ist der Schlüssel für Dialog und Einblick in die Kultur. Mit unserem Sprachenturnier können junge Leute ihre sprachlichen Kenntnisse auf spielerische Art und Weise erweitern und gleichzeitig Vorurteile abbauen. Zudem ist die Fremdsprache ein wichtiger Grundstein, gerade auch für die berufliche Perspektive eines jungen Menschen“, erläutert Martin Hoffmann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V., das das Sprachturnier in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausrichtet.  

An insgesamt 202 Schulen in ganz Deutschland wurden vor den Sommerferien die Auswahlrunden des Bundescups ausgetragen, an der insgesamt rund 5000 Schülerinnen und Schüler teilnahmen. Die Schirmherrschaft für das Projekt haben 15 Kultusminister der Länder übernommen, darunter Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen, sowie Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz. „Der Bundescup ,Spielend Russisch lernen‘ dient dem kulturellen Austausch beider Länder. Das gemeinsame Erlernen von Sprachen bringt die Menschen noch näher zusammen und fördert das gegenseitige Verständnis und das Miteinander der Kulturen“, betont Burkhard Woelki, Direktor Unternehmenskommunikation der GAZPROM Germania GmbH. Das deutsche Energieunternehmen mit russischen Wurzeln fördert das Sprachturnier seit seinen Anfängen.

Der Bundescup „Spielend Russisch lernen“ wird in Kooperation mit dem Fond Russkij Mir veranstaltet. Weitere Partner sind die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, das Goethe-Institut Russland, der Deutsche Russischlehrerverband und der Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit. Das Projekt wird gefördert von der GAZPROM Germania GmbH, dem Cornelsen-Verlag sowie Lernidee Erlebnisreisen. 

www.spielendrussisch.de

www.facebook.com/spielendrussisch 

 


<- Zurück zu: Aktuelles