NAVIGATION

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Kursangeboten? Gerne helfen wir Ihnen weiter:


Larissa Hogrefe
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-103
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Maillarissa.hogrefe[at]lsi-bochum.de


Kay Kula
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-102
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailkay.kula[at]lsi-bochum.de


Monika Ostermeier
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-101
monika.ostermeier[at]lsi-bochum.de


Julia Wosmann (z. Z. in Elternzeit)
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-103
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailjulia.wosmann[at]lsi-bochum.de

Veranstaltungsempfehlung

15.06.2016 ::: Ausstellung "Schriftbilder – Bilderschrift. Chinesisches Plakat- und Buchdesign heute"


Chiii Design (Lao Mann + Leong Nono); © Foto: HeSign, Berlin

 

Die Ausstellung zeigt über 100 Plakate und rund 50 Bücher von Designern aus den verschiedensten Regionen Chinas, unter anderem aus Hong Kong, Macao, Shenzhen, Nanjing, Hangzhou, Beijing, Shanghai, Taipei. Die Werke sind vom 3. Juni bis 31. Juli 2016 im Folkwang Museum Essen zu sehen.

Das chinesische Plakat hat als Medium einen anderen historischen Werdegang und eine andere Aufgabe als etwa jenes in Europa. Ein mehr auf den Innenraum abzielender Einsatz verlangt nach anderen Gestaltungsprinzipien als Plakate, deren Platzierung im öffentlichen Raum vorgesehen ist. Zumeist kleinere Formate sind geprägt durch eine detailreichere Gestaltung. Auch die Bilderschrift selbst ist für uns kaum decodierbar und trotzdem sehen wir eine ästhetische Qualität, die in ihrem Bezug auf Werte traditioneller chinesischer Kalligrafie, Typografie und Drucktechnik ebenso zurückgreift wie auf moderne Trends im In- und Ausland. In dieser Auseinandersetzung entstand in den letzten rund zehn Jahren eine selbstbewusste Designszene, deren Impulse längst bis nach Europa reichen. 

Neben der klassischen Werbung werden auch andere Themen über das Plakat transportiert – so etwa symbolische Zeichen und Bilder (wie etwa für Glück, Reichtum, ein langes Leben o.ä.) oder auch die Symbiose von Bild und Schrift, in der sich ein ungewohntes Bedeutungsspektrum entfalten kann. Trotz der aus europäischer Sicht schwer zu entschlüsselnden Inhalte ist die außerordentlich gestalterische Qualität in der Flächenbehandlung offenkundig. 

www.museum-folkwang.de

 

 

 


<- Zurück zu: Aktuelles