NAVIGATION

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Kursangeboten? Gerne helfen wir Ihnen weiter:


Larissa Hogrefe
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-103
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Maillarissa.hogrefe[at]lsi-bochum.de


Kay Kula
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-102
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailkay.kula[at]lsi-bochum.de


Monika Ostermeier
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-101
monika.ostermeier[at]lsi-bochum.de


Julia Wosmann (z. Z. in Elternzeit)
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-103
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailjulia.wosmann[at]lsi-bochum.de

Andreas Brunnbauer - Wirtschaftsrussisch Blended Learning Jahreskurs

„Die ganze Erfahrung war intensiv, aber positiv.“


Foto: Adele Kalt

Andreas Brunnbauer aus Regensburg nimmt derzeit an unserem einjährigen Wirtschaftsrussisch Blended Learning Jahreskurs teil. Das bedeutet, dass er ein einjähriges Abonnement für unsere LSI.online Plattform hat und dreimal zum Präsenzunterricht beim LSI in Bochum war.

Warum lernen Sie Russisch?

Ich habe vor zweieinhalb Jahren angefangen Russisch zu lernen, weil ich für meinen Job nach Kiew gezogen bin. Bald werde ich als Leiter der Bayerischen Wirtschaftspräsenz für das Bayerische Wirtschaftsministerium nach Moskau umziehen. Es war meine eigene Idee, mich auf den Job zu bewerben und nach Moskau zu wechseln, da ich gerne reise und neue Orte kennen lernen möchte.  Natürlich brauche ich für diese Aufgabe Russisch.

Würden Sie sich als sprachenaffin beschreiben?

Ja, ich glaube schon. In der Schule lernte ich Englisch und Französisch. Erst als ich mein Studium in Luxemburg begann, wurde mir klar, wie wichtig Sprachen sind. Meine Kurse fanden auf Englisch und Französisch statt und waren manchmal sogar gemischt - wir sprachen über einen französischen Text auf Englisch. Dann begann ich Spanisch zu lernen und später Italienisch und Portugiesisch. Russisch war am Anfang schwieriger zu lernen als die lateinischen Sprachen.

Erzählen Sie uns von Ihrer Zeit im LSI.

Das LSI wurde mir von einem Kollegen des Wirtschaftsministeriums als bekannte Anlaufstelle für Arbeitnehmer, die in Russland arbeiten, empfohlen. Meine Zeit hier war sehr positiv. Besonders gut gefallen hat mir die Flexibilität des Kurses, die Lernatmosphäre und der menschliche, nette Umgang. Die Kursmaterialien sind sehr anspruchsvoll und umfangreich. Ich habe es sogar genossen, meine Hausaufgaben zu machen und das Kursmaterial nachmittags zu wiederholen. Auch außerhalb der Kursphasen war es möglich, Feedback zu erhalten, was für mich sehr wichtig war. Ich habe auch gerne mit der LSI.online Plattform gearbeitet. Diese hat einen sehr guten Aufbau und umfasst alle Bereiche, die man festigen will. Auch die Funktionen, wie z. B. das integrierte Wörterbuch sind hervorragend.

Wurden Ihre Erwartungen erfüllt?

Ja. Man wird dazu gebracht, sich nicht auszuruhen. Die Anwesenheitskurse lohnen sich. Die ganze Erfahrung war intensiv, aber positiv. Im Bereich Wirtschaftsrussisch kann ich jetzt frei sprechen, Texte und Zeitungsartikel in den Bereichen Wirtschaft und Politik verstehen sowie Texte und E-Mails schreiben.

Haben Sie irgendwelche Tipps für Russischlernende?

  1. Nutzen Sie die Nachmittage während des Kurses sinnvoll. Machen Sie die Hausaufgaben und wiederholen Sie die Materialien. Nutzen Sie die Anwesenheitsphasen (im Vergleich zu den Online-Lernphasen).
  2. Wenn der Kurs beendet ist, nehmen Sie sich jeden Tag eine halbe Stunde Zeit, um das Material zu wiederholen und nachzurbeiten.
  3. Besuchen Sie einen Kurs im Land der Sprache, die Sie lernen. Dies ist wirklich der beste Weg, eine Sprache zu lernen.

 


<- Zurück zu: Aktuelles