NAVIGATION

Beratung

Ihr Ansprechpartner bei inhaltlichen Fragen für den Bereich Japanisch:

Dr. Gerhard Dillmann
Institutsleiter des LSI-Japonicum
Tel.: +49 234 6874-310
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailgerhard.dillmann[at]lsi-bochum.de


Anmeldung

Ihr Ansprechpartner in der Kursverwaltung für den Bereich Japanisch:

Kay Kula
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-102
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailkay.kula[at]lsi-bochum.de

Japanisch 4

Japanisch 4 vermittelt im Bereich der grammatischen Strukturen noch fehlende Elemente der japanischen Formengrammatik, mit besonderem Schwerpunkt auf den unterschiedlichen Stilformen und auf der japanischen Höflichkeitssprache, im Bereich des Wortschatzes ca. 500 weitere Vokabeln für die Kommunikation in alltäglichen und beruflichen Standardsituationen. Im Bereich der Situationen und Sprechintentionen baut der Kurs die bis dahin erworbene aktive Sprechkompetenz zu einer sicheren Beherrschung auch komplexerer Standardsituationen in Alltag und Beruf weiter aus. Im Bereich der japanischen Schrift werden in Fortführung des systematisch konzipierten Kanji-Lernprogramms aus Japanisch 1 – 3 ca. 80 weitere sinojapanische Schriftzeichen erarbeitet zu einem Stand von ca. 300 Schriftzeichen. Der Kurs schließt ab mit der aktiven Beherrschung  („can do“) der Niveaustufe B2.1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).


Vorkenntnisse

  • A2-GER; d.i. Japanisch 3 (LSI-Japonicum) oder äquivalent

Niveaustufe (GER)

  • Beginn: A2
  • Ende: B2.1

Lernziele

  • mündlich und schriftlich elaborierte kommunikative Fähigkeiten
  • sichere sprachliche Bewältigung auch komplexerer Situationen in Alltag und Beruf
  • aktive Teilnahme an Diskussionen
  • einfache Reden
  • Dank- und Einladungsschreiben
  • aktive Verwendung der Höflichkeitssprache in Wort und Schrift

Einzelkompetenzen

Sprechen

  • Standardsituationen in Alltag und Beruf sicher und selbständig bewältigen
  • ohne Vorbereitung aktiv an Gesprächen über Themen teilnehmen, die mehr oder weniger vertraut sind oder persönlich interessieren
  • Meinungen und Pläne erklären und begründen
  • zusammenhängend über Erfahrungen oder Inhalte eines Buches oder z. B. eines Films berichten
  • eine Geschichte erzählen  

Hören

  • die Hauptpunkte verstehen, wenn Standardsprache verwendet wird und es um einigermaßen vertraute alltägliche oder berufliche Themen geht

Lesen

  • in normaler Alltagssprache geschriebene Texte unterschiedlicher Zielsetzungen verstehen, sofern diese mit Furigana-Lesehilfen versehen sind oder nur relativ einfache Kanji verwendet werden
  • private Briefe verstehen, in denen von Ereignissen, Gefühlen und Wünschen berichtet wird

Schreiben

  • über vertraute Themen zusammenhängende Texte schreiben, und zwar in der original-japanischen Mischschrift aus Silbenschrift Kana und bereits gelernten Kanji
  • persönliche Briefe schreiben und darin von Erfahrungen und Eindrücken berichten 

Kursinhalte

Themen und Situationen

  • Immobilienhändler und Wohnungssuche
  • Einladung, Feier und Gratulation
  • Arbeitsalltag in Japan
  • Tokyo und Umgebung
  • Bahn+Fundbüro
  • Meinung äußern und begründen
  • freie Rede und Diskussion
  • Dankschreiben  


Schrift

  • Erweiterung des Lernsets aus „Japanisch 1-3“ um ca. 80 weitere Kanji

Grammatik

  • Passiv
  • Befehlsform der Verben
  • Anschein+Vermutung
  • Modalität+Verpflichtungsgrad
  • Schwierigkeitsgrad+Übermaß
  • transitive+intransitive Verben (2)
  • onomatopoetische Ausdrücke (2)
  • Höflichkeitssprache+Sprachstil (2)   

Wortschatz

  • ca. 500 neue Vokabeln (aktiv)

Lehrbuch & Unterrichtsmaterial

  • „Japanisch intensiv Aufbaukurs“ (2.Teil)
  • „Grammatik zum Japanisch Intensiv Aufbaukurs“ (2.Teil)
  • Printsammlung „Japanisch 4“ (Übersichtsblätter zu Vokabeln, Situationen & Sprechintentionen und zur Grammatik)
  • Kanji-Lernkarten

Anzahl Lektionen

  • 6 Lektionen + Epilog
  • E-Learning-Komponenten werden zur Zeit erstellt

Umfang Präsenzunterricht

  • 2 Wochen (Mo. – Fr.)
    erster Kurstag (Mo.): i.d.R. 14.00 – 18.30 Uhr
  • ab 2. Kurstag (Di.): i.d.R. täglich 8.30 - 12.15 und 14.00 - 17.15 Uhr
    letzter Kurstag (Fr.): i.d.R. 8.30 – 13.00 Uhr

Pflichtprogramm (minimal) + Zusatzangebot

  • ca. 60 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.
    i.d.R. täglich 8:30 - 15:30 Uhr
  • Zusatzprogramm mit Textarbeit zum Einstieg in das Thema des Folgetages (Teilnahme dringend empfohlen)ca. 20 Unterrichtseinheiten i.d.R. täglich 15:45 - 17:15 Uhr  

Umfang selbst. Eigenarbeit

  • ca. 20 Stunden 

Workload insgesamt

  • ca. 100 Stunden 

Dozententeam

  • Team aus japanischen und deutschen Dozentinnen und Dozenten mit fachspezifischer didaktischer Ausbildung, reichhaltiger Lehrerfahrung und kontrastiver interkultureller Kompetenz.

Kursentgelt Termine 2019 / Kursentgelt Termine 2020

  • Tarif A (ehem. Volltarif)*: 1.580,00 €  /  1.750,00 €
  • Tarif B**: 975,00 €  /  990,00 €
  • Tarif C (ehem. Reduktionstarif A)***: 390,00 €  /  430,00 €

Lehrmaterial

  • 95,25 €
  • Absolventen von Japanisch 3: 14,25 €

 


<< zurück zur Auswahl

Änderungen vorbehalten. 


 IV. Tarifliche Zuordnung (Auszug aus den AGB)

*Tarif A (ehem. Volltarif)

  • Dieser ist von allen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern zu entrichten, soweit sie nicht einer der beiden Gruppen für einen Reduktionstarif zuzurechnen sind.

**Tarif B (ehem. Reduktionstarif B)

  • Angehörige des Öffentlichen Dienstes, deren Teilnahme im dienstlichen Interesse liegt.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten sowie von Mittlerorganisationen der deutschen auswärtigen Kulturpolitik, deren Teilnahme im dienstlichen Interesse liegt.
  • Privatpersonen.

***Tarif C (ehem. Reduktionstarif A)

  • Studierende bis zum 32. Lebensjahr, die an einer Hochschule eingeschrieben sind, Schüler bis zum 25. Lebensjahr und Arbeitslose.Entsprechende, für den Zeitraum des Kurses gültige Bescheinigungen sind spätestens zu Kursbeginn in der Verwaltung vorzulegen. Dem o. g. Teilnehmerkreis kann der Reduktionstarif A nur gewährt werden unter der Voraussetzung, dass das Einkommen die Grenzen einer geringfügigen Beschäftigung oder geringfügigen selbstständigen Tätigkeit nicht überschreitet (vgl. SGB IV §8).