Korean in a Bubble erfolgreich gestartet

Korea intensiv erleben derzeit 15 Schüler*innen im LSI. Direktor van Veen begrüßt die Gruppe in der traditionellen Tracht "Hanbok".

Eine Summer School der besonderen Art:

Korean in a Bubble

Eine Reise nach Korea ist derzeit nicht möglich. Kein Problem! In diesem Sommer hat das LSI für zehn Tage Korea nach Bochum geholt. Vom 6. bis 15. August tauchen 15 Schüler*innen zwischen 14 – 18 Jahren gemeinsam mit dem LSI-Team komplett in die koreanische Sprache und Kultur ein. Gemeinsam mit Gleichgesinnten werden sie die koreanische Sprache und Kultur hautnah erleben In jeweils 6 Stunden Unterricht pro Tag plus 2 Stunden Eigenarbeit lernen sie die Grundlagen der koreanischen Sprache kennen. Am Ende des Kurses kann sich die Gruppe auf Koreanisch vorstellen und in einfachen Gesprächssituationen frei kommunizieren. Koreanische Lieder singen, tanzen, koreanisch essen und vieles mehr stehen auf dem Plan.

Sicherheit "in the Bubble"

Um die Sicherheit aller zu gewährleisten, aber auch um ein möglichst umfassendes Korea-Erlebnis zu bieten, findet der Kurs „in a Bubble“ statt. Alle Teilnehmende mussten zu Beginn einen negativen Corona-Test vorweisen. Danach bleibt die Gruppe unter sich. Gemeinsam mit Kursleiterin Dorothea Hoppmann und ihrem 4-köpfigen Team wird die Gruppe die ganze Zeit über betreut.

Weitere Infos zum Kurs s. Kursbeschreibung und Flyer.