NAVIGATION

Beratung

Ihr Ansprechpartner bei inhaltlichen Fragen für den Bereich Russisch:

Dr. Leo Weschmann
Institutsleiter des LSI-Russicum
Tel.: +49 234 6874-421
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailleo.weschmann[at]lsi-bochum.de


Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin in der Kursverwaltung für den Bereich Russisch:

Monika Ostermeier
Kursverwaltung / Vermietung
Tel.: +49 (0)234 6874-101
monika.ostermeier[at]lsi-bochum.de

Russisch 4 in TOMSK

Termin: 20.01. – 31.01.2020

Tomsk ist eine Stadt mit fast 600.000 Einwohnern im westlichen Teil Sibiriens, gelegen am Fluss Tom‘, knapp 3.000 km bzw. gut vier Flugstunden östlich von Moskau. Mit neun Hochschulen, zahlreichen Forschungsinstituten, einer Sonderwirtschaftszone, Kinos, Theatern und Museen ist Tomsk eines der wichtigsten kulturellen und wirtschaftlichen Zentren Sibiriens.

Das Landesspracheninstitut (LSI) in der Ruhr-Universität Bochum (RUB) bietet in Kooperation mit der Staatlichen Universität Tomsk (TGU) einen zweiwöchigen Russisch-Intensivkurs an. Der Kurs wird unter Leitung eines Dozenten des LSI-Russicum in Zusammenarbeit mit einem Dozenten der TGU durchgeführt. Das Zielniveau des Kurses entspricht der Stufe B1+ (GER). Der Kurs verbindet intensives Lernen nach der bewährten Unterrichtsmethode des LSI-Russicum mit der Möglichkeit, einen sehr interessanten und beeindruckenden Teil Sibiriens im Winter kennenzulernen.


Bitte beachten Sie unbedingt die u. a. Visa- und Anreisebestimmungen.

anmelden

 

Vorraussetzungen 

  • Einstiegsniveau A2+
  • Fähigkeit, die meisten Alltagssituationen sprachlich zu bewältigen, die bei einem Aufenthalt in Russland vorkommen
  • Führen von Gesprächen in einfacher Form über verschiedene Themen
  • Verständnis von Texten auch mit einem Anteil unbekannter Wörter
  • Beherrschung der russischen Grundgrammatik, insbesondere der Deklinationen (Pronomen, Adjektive, Substantive), der Verbkonjugationen, der Grundregeln der Aspektanwendung, der Verben der Fortbewegung, der meisten Präpositionen, des Gebrauchs einiger Konjunktionen im zusammengesetzten Satz.

Ziele 

  • Ausbau von Sprechfertigkeit und Hörverständnis
  • Fähigkeit zur Kommunikation in allen häufigen Alltagssituationen
  • Fähigkeit zum Austausch von Meinungen, zur Darstellung und Begründung des eigenen Standpunktes, Beschreibung von Ereignissen und Handlungsabläufen (z. B. auch eines Films)
  • Verstehen und Wiedergabe der Hauptinformationen aus Hörtexten
  • Lesen unkomplizierter Sachtexte über zahlreiche Themen und das Entnehmen wichtiger Informationen aus längeren Texten  

Unterkunft

Die Staatliche Universität Tomsk bietet die Unterkunft in Einzelzimmern im Studentenwohnheim zum Preis von 1.000 Rubel (ca. 13,60 Euro) pro Tag an. Empfehlungen für eine Hotelunterkunft, falls gewünscht, können Sie vom LSI erhalten.

Reiseinformationen

Visum: Für die Visabeantragung, die den Kursteilnehmern selbst obliegt, stellt die Staatliche Universität Tomsk eine Einladung für den Kurs- bzw. Reisezeitraum aus. Bitte schicken Sie für die Ausstellung der Einladung eine Scan-Kopie Ihres Reisepasses an leo.weschmann@lsi-bochum.de. Informationen zur Visabeantragung können Sie ebenfalls per E-Mail oder telefonisch erhalten: +49 (0)234 6874-421.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme am Kurs ausschließlich ein auf Grundlage der Einladung der Staatlichen Universität Tomsk beantragtes Visum zulässig ist.

Anreise: Die Anreise nach Tomsk ist nur über Moskau möglich. Der Weiterflug vom Flughafen Moskau-Sheremetyevo innerhalb weniger Stunden nach der Landung in Moskau ist möglich und empfehlenswert. Genauere Informationen dazu erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zum Kurs. Die Flugbuchung obliegt ebenfalls den Kursteilnehmern.

Kosten inkl. Lehrmaterial

1.350,00 €

Im Entgelt ebenfalls enthalten sind

  • die Kaffeepausenverpflegung
  • ein umfangreiches Kulturprogramm mit Exkursionen in der Stadt sowie in der Umgebung mit typischen winterlichen Aktivitäten wie z. B. einer Schlittenhundefahrt
  • die Flughafen-Gruppentransfers in Tomsk

Die Exkursionen in der Stadt umfassen

  • eine Überblicksexkursion über den Campus der Universität Tomsk (http://www.tsu.ru/),
  • eine Exkursion durch das historische Tomsk («Деревянное кружево г.Томска»),
  • einen Besuch des Museums der Stadtgeschichte (http://tomsk-story.ru),
  • einen Besuch des Museums der slawischen Mythologie mit Teilnahme an einem Workshop (Музей славянской мифологии, slav-museum.ru),
  • einen Besuch des NKWD-Museums (Мемориальный музей «Следственная тюрьма НКВД», nkvd.tomsk.ru/),
  • eine Exkursion „aufs Land“ (Сельский парк «Околица», travel-tomsk.ru/sel-skiy-park-okolica)
  • sowie einen Besuch des berühmten Tomsker Puppentheaters (Театр живой куклы «2+КУ», www.2ky.tomsk.ru).

Einen kleinen Vorgeschmack auf das Abenteuer "Schlittenhundefahrt" und einen Eindruck von der "Winter School" der TGU Tomsk geben Ihnen diese beiden Videos:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=cwv2X_tXqgc
https://www.youtube.com/watch?time_continue=8&v=CO2Pk3jG2yY

Anmeldeschluss

15.10.2019

Kontakt

Dr. Leo Weschmann (Institutsleiter LSI-Russicum)
T. +49 234 6874-421
leo.weschmann@lsi-bochum.de

 

 

 

 


<< zurück zur Auswahl

Änderungen vorbehalten. 


 IV. Tarifliche Zuordnung (Auszug aus den AGB)

*Volltarif

  • Dieser ist von allen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern zu entrichten, soweit sie nicht einer der beiden Gruppen für einen Reduktionstarif zuzurechnen sind.

**Reduktionstarif B

  • Angehörige des Öffentlichen Dienstes, deren Teilnahme im dienstlichen Interesse liegt.
  • Mitarbeitende öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten, deren Teilnahme im dienstlichen Interesse liegt.
  • Mitarbeitende von Mittlerorganisationen der deutschen auswärtigen Kulturpolitik, deren Teilnahme im dienstlichen Interesse liegt.
  • Privatpersonen.

***Reduktionstarif A

  • Studierende bis zum 32. Lebensjahr, die an einer Hochschule eingeschrieben sind, Schüler bis zum 25. Lebensjahr und Arbeitslose.Entsprechende, für den Zeitraum des Kurses gültige Bescheinigungen sind spätestens zu Kursbeginn in der Verwaltung vorzulegen. Dem o. g. Teilnehmerkreis kann der Reduktionstarif A nur gewährt werden unter der Voraussetzung, dass das Einkommen die Grenzen einer geringfügigen Beschäftigung oder geringfügigen selbstständigen Tätigkeit nicht überschreitet (vgl. SGB IV §8).